Übersetzungen, Legalisierungen, Administrative Unterstützung


Übersetzungen von Dokumenten, Formularen, Epikrisen, Büchern, Diplomen und Zertifikaten werden benötigt, um Leistungen gegenseitig in verschiedenen Ländern anzuerkennen. Zusätzlich benötigen häufig Patienten Übersetzungen Ihrer Epikrisen oder Untersuchungsergebnisse. Solche schriftlichen Übersetzungen sind hochspezifisch und stellen oft ein Problem dar, da Bulgarisch eine seltene Sprache ist und die qualifizierten Übersetzer selten zu finden sind.

Oft müssen Dokumente "legalisiert" werden. Kurz formuliert ist die Legalisierung die Geltendmachung von innländischen Urkunden in einem Wunschland auf eine andere Sprache.

Im Rahmen seines Hauptzieles, der Entwicklungszusammenarbeit, unterstützt das EFE e.V. Patienten und Bürger, die eine spezialisierte Übersetzung benötigen. Die Arbeit des EFE e.V. ist unentgeltlich, die Bürger/Patienten bezahlen ggf. nur die Arbeit des (externen) Übersetzers.

Unser Ziel ist die Qualitätssteigerung im Bereich der Übersetzungsarbeit, da dies oft bei humanitären Leistungen oder bei der Anerkennung akademischer Zeugnisse erforderlich ist und die Chancen einer schnellen und zielgerichteten Behandlung/Zeugnisanerkennung so verbessert werden.

Viele Deutsche benötigen in Bulgarien und viele Bulgaren benötigen in Deutschland einen Dolmetscher. Eine gute Verständigung ist oft die Voraussetzung der Verständigung. So können z.B. Patienten aufgeklärt oder Verträge zwischen Verhandlungspartnern unterzeichnet werden. Eine Zusammenarbeit als Ziel der gemeinsamen europäischen Entwicklung wird erst dann möglich, wenn sich die Verhandlungspartner gegenseitig verstehen können.  


Bevorzugte Sprachen: Deutsch, Bulgarisch, Englisch.